Reisebericht - Übersicht
24.Nov.2011

Enttäuschend touristisches Vietnam

 So, im Moment sind wir noch in Hue, der drittgrößten Stadt Vietnams, ziemlich genau auf halbem Wege in Richtung Norden. Leider müssen wir nun ein zwischenzeitliches Fazit ziehen, und haben festgestellt, dass Vietnam zu einem Land geworden ist, das auf eine schreckliche Art und Weise probiert vom Tourismus zu Leben. In Saigon ist uns das noch nicht so sehr aufgefallen, aber man wird permanent von irgendwelchen Händlern sehr aufdringlich belästigt, irgendeinen Kram zu kaufen. Ob Sonnenbrillen, Feuerzeuge, Obst, Getränke, Souvenirs, alles wird probiert an den Mann zu bringen. Dieses Verhalten haben wir bisher an jedem Stop erlebt. Weiter ist uns aufgefallen, dass die heimische Bevölkerung allen anderen gegenüber bevorzugt wird. Die Einheimischen bekommen in den Bussen die vorderen Plätze, die Busfahrer bekommen in den Raststätten sofort etwas zu Essen und sobald sie fertig sind geht die Reise weiter. Als Tourist wird man dann zusätzlich auch noch sehr oft abgezockt, und ein Wasser schonmal für das 3-fache verkauft! Unserer Meinung nach spiegelt sich die Mentalität der Einheimischen auch im Verkehrsverhalten wieder, da einfach kaum Rücksicht genommen wird. Man biegt ohne nach Links und rechts zu schauen in die Straße ein, man bremst nicht, sondern man hupt, als großer Bus oder LKW hat man sowieso vorrecht und fährt hupend über die Kreuzung, alle Roller (von denen es hier seeeehr viele gibt) haben anzuhalten oder auszuweichen und an Bahnübergangen herrscht ein riesen Chaos, sobald die Schranken wieder aufgehen. Wir haben uns für einen Tag ein Motorrad geliehen, und wir haben gebremst....Resultat: Dunkelblau-gelbgrün-Lila Knie, und eine kleine Brandverletzung am Fuß, aber uns gehts gut!

Richtig enttäuscht waren wir dann als wir gestern eine Tour für 10$ in und um Hue gebucht haben, bei der man an einem Tag alle Sehenswürdigkeiten sieht! Tja, wir wussten allerdings nicht, dass alles nochmal Eintritt kostet. Das haben wir dann mal prombt boykottiert und sind demonstrativ draußen geblieben....alte verwahrloste Mauer sind auch von außen schön anzusehen ;-) denn die Eintrittsgelder fließen nicht in die Restaurierung der Kaisergräber!

 Gegen den TourismusCaro's Protestaktion: Gegen den Tourismus

 

Wir haben an diesem Tag nur die Zitadelle mit der "Verbotenen Stadt" mitten in Hue angeschaut, die auch wirklich Sehenswert war, und am Ende des Ausflugs eine kleine Bootstour mitgemacht!

Vielleicht sind wir ein wenig verwöhnt von der Gastfreundschaft, Offenheit und Freundlichkeit der Menschen in Afrika....wir werden das beste daraus machen und unseren Weg heute nach Hanoi fortsetzen, um zu sehen was uns dort erwartet! 

"On the Road again" die nächsten 600km im Einheimischen Schlafbus...Bericht folgt!
 

 

Javascript is required to view this map.